Fachkrankenhaus Bethanien Hochweitzschen

Ergotherapie

Kompetenzen und Schwerpunkte
unserer Ergotherapie

Die Ergotherapie begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von einer Einschränkung bedroht sind.

Der Begriff Ergotherapie leitet sich vom griechischen Wort ergon (= Werk, Tun, Handlung) ab und beschreibt eine handlungs- , kompetenz- und ressourcenorientierte Therapieform, bei der die Patienten unter Anleitung weitestgehend selbstständig arbeiten. Vor allem werden hierfür kreative und handwerkliche Techniken angewendet, zudem gibt es alltagspraktische und kognitive Trainingsangebote.

Wir sind gern für Sie da: Ergotherapeuten, Kunsttherapeuten, Heilerziehungspfleger.

Im stationären Bereich des Fachkrankenhauses Bethanien Hochweitzschen, im teilstationären Bereich der Tageskliniken Döbeln und Freiberg, in der Psychiatrischen Institutsambulanz Döbeln und Freiberg und ambulant (niedergelassene Fachärzte für Psychiatrie können ergotherapeutische Leistungen gemäß der Heilmittelrichtlinie für Ergotherapeuten verordnen).

Voraussetzung für eine gezielte Behandlung ist ein gut fundierter Informationshintergrund, der in gemeinsamen Teambesprechungen (d. h. mit Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern, Physiotherapeuten, Pflegepersonal und Ergotherapeuten) geschaffen wird.

Wir unterstützen Sie innerhalb der ergotherapeutischen Behandlung dabei, alte Gedankenmuster aufzubrechen und zeigen Ihnen neue Perspektiven auf: beispielsweise wie Sie den Alltag und Freizeit sinnvoll gestalten und so wieder aktiv am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Andrea Reinhardt Leiterin der Ergotherapie

Unser Therapieangebot umfasst:

  • psychisch funktionelle Behandlungsverfahren
  • Gruppen- und Einzeltherapien
  • Handwerkstechniken (Holz, Speckstein, Ton, Peddigrohr, Weben…)
  • Hirnleistungstraining (auch computergestützt z. B. Cogpack)
  • Gartentherapie
  • Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Genusstraining
  • Entspannungsverfahren (z. B. autogenes Training, PMR)
  • psychotherapeutisches Malen/Gestalten
  • lösungsorientiertes Malen

Einige Ziele der Ergotherapie:

  • Freude am Tätigsein erleben, Motivation, Ausdauer und Frustrationstoleranz entwickeln
  • Ressourcenaktivierung- und förderung
  • Förderung lebenspraktischer Fähigkeiten
  • Kognitive Fähigkeiten wie Gedächtnis, Konzentration und Planung verbessern
  • Förderung Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Soziale Integration, wie z.B. Kontakt-, Gruppen- und Kritikfähigkeit fördern
  • Verbesserung des Selbstwertgefühls bzw. der Selbsteinschätzung

Lage: Haus A1 – Seitenflügel rechts, 1. Obergeschoss