Fachkrankenhaus Bethanien Hochweitzschen

Krankheitsbilder & Behandlungsmöglichkeiten

Diagnostik

Hinsichtlich Diagnostik und Behandlung wird ein bio-psycho-soziales Krankheitsmodell zugrunde gelegt. Die Behandlung ist störungsspezifisch und orientiert sich an Leitlinien, insbesondere der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN).

Angewandte Diagnostik:

  • Klinisch-psychiatrische, ärztlich-somatische, psychologische und sozialpädagogische Diagnostik
  • EEG, EKG, gegebenenfalls weitere neurophysiologische Untersuchungen
  • Bildgebende Verfahren in Kooperation mit anderen Krankenhäusern: Computertomographie und konventionelle radiologische Diagnostik (in der Regel am HELIOS Krankenhaus Leisnig, Magnetresonanztomographie am Krankenhaus Döbeln),
  • ergänzende nuklearmedizinische Verfahren in Einzelfällen
  • Labor (im Einzelfall einschließlich Liquor-Analyse) in Kooperation mit Labor Diagnostikum Neukirchen, Ausdruck der Analyse-Ergebnisse in Hochweitzschen
  • Konsiliaruntersuchungen in Kooperation mit niedergelassenen Ärzten und Fachabteilungen der umliegenden somatischen Krankenhäuser.