Fachkrankenhaus Bethanien Hochweitzschen

Nach dem Klinikaufenthalt

„Zwischenstopp“, um clean zu bleiben!
Ein Lebenskonzept zwischen qualifizierter Entzugsbehandlung und Langzeittherapie

Das Projekt ist zur Abstinenzförderung und Vorbereitung der Arbeitsmarktintegration suchtkranker Menschen zwischen stationärer Suchtbehandlung und Rehabilitation aufgebaut worden.

Projektträger:
Diakonie Döbeln
Otto-Johnsen-Str. 4
04720 Döbeln

Fachlich-medizinische Betreuung:
Fachkrankenhaus Bethanien
Hochweitzschen, CÄ Frau Dr. Ernst
04720 Großweitzschen OT Hochweitzschen

Zielgruppe:
Suchtkranke Männer (Alkohol, illegale Drogen) im Alter von 18–40 Jahren, im Anschluss an eine qualifizierte Entzugsbehandlung, zur Überbrückung der Zeit bis zur Entwöhnungsbehandlung.

Ziele:
Erhalt der Abstinenz, Aufbau einer Tagesstruktur, Förderung von Selbstständigkeit und Verantwortungsübernahme.

Voraussetzungen:
Ob und in welchem Umfang die Bewohner geeignet sind, wird im Fachkrankenhaus Bethanien Hochweitzschen geprüft. Während des stationären Aufenthaltes wird ein vorhandenes tragfähiges Abstinenzkonzept erprobt bzw. wird dieses erarbeitet.