Fachkrankenhaus Bethanien Hochweitzschen

Qualität

Mitarbeiter kontrolliert an Hand einer Checkliste

Qualitätsmanagement

Im Mittelpunkt unseres täglichen Handelns steht die Wiederherstellung und Erhaltung der Gesundheit, sowie das Wohlbefinden unserer Patienten.

Das Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie Bethanien Hochweitzschen erreichte im Dezember des Jahres 2009 erfolgreich die Erst-Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 durch Südcert und wurde im Jahr 2012, 2015 und 2018 erfolgreich rezertifiziert.

Das Krankenhausleitbild sorgt für eine starke Verankerung unserer Tätigkeit. Unsere Unternehmungsstruktur beinhaltet, Solidarität und Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit und Zuwendung, Rücksichtnahme und Respekt vor der Würde der uns anvertrauten Menschen. Um eine hohe Qualität in der Betreuung unserer Patienten weiterhin zu gewährleisten, arbeiten wir nach aktuellen und überprüfbaren Standards in medizinisch-pflegerischen und therapeutischen Bereichen.

Wir konnten zahlreiche hausinterne Projekte, welche beispielweise folgende Themen beinhalteten, umsetzen: Anleitung, Begleitung und Umgang mit Praktikanten, Rotation Pflegepersonal, Personalrotation Ärzte, Fort und Weiterbildung und zusätzliche Einarbeitung neuer Mitarbeiter integrieren. Die hausübergreifenden Projekte der edia.con Gruppe haben wir ebenfalls erfolgreich erarbeitet. Sie fanden in der Praxis fachliche und professionelle Anwendung. Transparenz in der Patientenversorgung heißt für uns, Patientinnen und Patienten umfassende Informationen zu geben und Klarheit über Behandlungsmethoden und Prozesse zu vermitteln.

„Den nächsten zu lieben, wie sich selbst", heißt für uns: Der wichtigste Faktor in unserem Fachkrankenhaus ist der Mensch

Andreas Lehr Betriebsdirektor Betriebswirt (VWA)

Olga Madeckt Qualitätsmanagement

Tel. +49 3431 656 185 Fax +49 3431 656 202

Ethikkomitee

Klinisches Ethikkomitee

Für medizinethische Fragen und Probleme steht ein Klinisches Ethikkomitee zur Verfügung. Mediziner, Schwestern und Theologen bearbeiten verantwortungsbewusst und unter dem Gebot der Verschwiegenheit individuelle Fragestellungen und bemühen sich, gemeinsame mit den Betroffenen konkrete Antworten zu finden.

Beratend wird das Ethikkomitee nur auf Anforderung tätig. Derzeitiger Vorsitzender und damit erster Ansprechpartner ist der Theologische Geschäftsführer, Pastor Frank Eibisch. Gern vermitteln unsere Arzte, Pflegenden und die Mitarbeiterinnen der Seelsorge den Kontakt für Patienten und deren Angehörige. Und selbstverständlich kann auch jeder Mitarbeiter ethische Beratung in Anspruch nehmen.

Darüber hinaus tagt das Klinische Ethikkomitee mindestens zweimal jährlich, um grundsätzlichere medizinethische Themen zu erörtern.

Die Ethikberatung geschieht grundsätzlich unter der Voraussetzung weltanschaulicher Neutralität und in der Überzeugung, dass eine aus dem Verhalten Jesu Christi abgeleitete Ethik mit einer aus humanistischer Gesinnung gewonnenen ethischen Haltung in Einklang steht.

Initiative Qualitätsmedizin (IQM)

Mit Routinedaten, Transparenz und Peer Review zu mehr Qualität im Krankenhaus

Das Krankenhaus Bethanien Plauen ist Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin- kurz IQM. Diese trägerübergreifende Initiative bietet Krankenhäusern in Deutschland, Österreich und Schweiz die Möglichkeit durch:

1. Qualitätsmessung mit Indikatoren auf Basis von Routinedaten
2. Transparenz der Ergebnisse durch deren Veröffentlichung
3. Qualitätsverbesserung durch Peer Review Verfahren ihre medizinische Behandlungsqualität stetig und transparent zu verbessern.

Mit der Teilnahme an der IQM geht das Krankenhaus Bethanien Plauen damit freiwillig weit über die bestehenden gesetzlichen Anforderungen zur Qualitätssicherung hinaus und setzt im Interesse bester Medizin und größtmöglicher Patientensicherheit Maßstäbe. Dies beinhaltet auch die regelmäßige Information der Öffentlichkeit über die medizinischen Qualitätsergebnisse.